Eine Aktion von VIA DA VINCI

Spielen

Was bedeutet Spielen für unsere Kinder?

Heutzutage gibt es für Kinder jeden Alters unzählige Bildungsangebote, Fördergruppen, frühkindliche Entwicklungskurse und wie sie sich alle nennen. Da ist es meist schwer das Richtige für das eigene Kind zu finden. Die Erwartungshaltung ist hoch: alles soll optimal laufen, das Kind gefördert und gefordert werden und das wöchentliche Programm steht schnell. Doch was ist wirklich gut für Kinder und welche Bedeutung hat das Nichts tun?

Spielen, spielen und nochmals spielen! Für Kinder im Alter von 3-6 Jahren ist das freie Spielen nach Lust und Laune das Wichtigste im Tagesablauf. Das heißt nicht, dass Kinder den ganzen Tag allein in ihrem Zimmer sitzen und spielen sollen. Eltern dürfen natürlich mitspielen, Anregungen geben und die Fantasie ihrer Kinder herausfordern. Spielgefährten im selben Alter sind besondere Wegbegleiter. Der soziale Umgang mit anderen Kindern, Freundschaften knüpfen, Enttäuschungen erleben, all das prägt das kindliche Bewusstsein…und zwar positiv! Auch Rückschläge müssen eingesteckt werden können. Kinder sollten auch mal unbeaufsichtigt spielen dürfen. Oft ist die Risikoeinschätzung ohne Mamas warnenden Schrei eine ganz andere. Ist Ihnen schon aufgefallen, dass Ihrem Kind nichts passiert, wenn Sie nicht dabei stehen? Steht man daneben und ermahnt fortlaufend „Vorsichtig…langsam“, geht das Vorhaben des Kindes häufiger schief.

Weiterlesen

Der Kinderberuf

„Mein Papa ist Feuerwehrmann“ sagt Lucas. „Und meiner ist Malermeister“ erwidert Tim. Luise wirft ein: „Meine Mama ist Lehrerin“. Alles sind bestimmt tolle Berufe, aber auch die Kinder haben einen Beruf! Er heißt „Spielen“. Kinder sind ausgesprochen gut in ihrem Beruf, sie arbeiten auch den ganzen Tag lang durch, wenn die Eltern ihnen den Raum dafür lassen.

Der Kinderberuf erfordert Ausdauer, denn das Entwickeln von neuen Fähigkeiten ist anstrengend. Kinder erfahren beim Spielen in jeder Situation neue Beobachtungen und Erlebnisse. Die Persönlichkeit eines Kindes entwickelt sich im Spiel durch das Begreifen der Welt. Sie müssen täglich neue Entscheidungen treffen, mit ihren Mitspielern kommunizieren, ihren Platz finden, Bewegungsabläufe optimieren, um besser und schneller zu sein als die anderen.

Sie sehen, der Kinderberuf hat so seine Herausforderungen… und Urlaub gibt es nicht!

Kinder an die Macht!

In den Geschäften liegt der Lebkuchen schon in den Regalen, direkt neben den Spekulatius und dem weihnachtlich duftenden Zimt-Orange-Tee. Aber der Weihnachtsstress fängt ja bekanntlich erst eine Woche vor Weihnachten an, wenn man sich der Geschenke-Frage stellen muss: Wer kriegt was und was kriegt wer?

Weihnachten ist vor allem für die Kinder ein ganz besonderes Fest! Es bleibt ihnen einfach im Gedächtnis und ich selbst erinnere mich auch gerne daran. Nach der Bescherung hat meine Familie gemeinsam gespielt. Die ganze Spielesammlung rauf und runter…

Wir haben unter der Kategorie „Drinnen Spielen“ viele tolle Spiele zum Verschenken und Gemeinsam Spielen über die Weihnachtstage! Schaut doch mal rein!

 

Newsletter
Alle Infos und Neuheiten exklusiv erhalten!

E-Mail-Adresse:

Anmelden!
Abmelden!